Ihre Sicherheit ist unsere Mission

Home / News

News

it-sa 365 Vortrag: 15.06.2021 // 10:15 – 10:30 Uhr -->Ohne ausführbares Objekt kein Angriff: alle Anwendungen sicher nutzen – was braucht man dazu?

Ohne ausführbares Objekt kein Angriff: alle Anwendungen sicher nutzen – was braucht man dazu?

 Ransomware, Solarwind, Exchange Server … es braucht immer Soft oder Hardware, die als Sprungbrett für einen Angriff genutzt werden kann und natürlich dann Software, die den Angriff durchführt. Reines Whitelisting von Anwendungen hat sich als sehr aufwändig und wenig praxisnah erwiesen – und ermöglicht die Kontrolle der kleinen Geschwister der Anwendungen nicht: Makros, eingebettete Skripts etc. Um sich sicher vor Angriffen schützen zu können muss man auch dieses kleine Beiwerk unter Kontrolle bringen. 

 ... 

it-sa 365 Vortrag 16.06.2021 // 10:15 – 10:30 Uhr --> Alle ausführbaren Objekte/Anwendungen überall erkennen, qualifizieren und sicher nutzen: wie geht das?

Alle ausführbaren Objekte/Anwendungen überall erkennen, qualifizieren und sicher nutzen: wie geht das?

CIO eines STOXX Unternehmens sagte: „von Neumann ist an allem Schuld“. Damit ist sicherlich gemeint, dass die auf fast allen Computern weltweit eingesetzte Architektur von Herrn von Neumann stammt und erstmal keinen Unterschied zwischen Dateien mit Nutzdaten und Dateien mit ausführbaren Programmen macht. Alle liegen im gleichen Dateisystem und 

 ... 

itWatch Geschäftsführer Ramon Mörl live von der 7. Munich Cyber Security Conference (MCSC) - Motto: "Cyber{IN}security - Rethinking Cyber Strategies in Tumultuous Times"

Unter dem Motto "Cyber{IN}security - Rethinking Cyber Strategies in Tumultuous Times" fand im April 2021 die siebte Munich Cyber Security Conference (MCSC) (https://mcsc.it-security-munich.net) des Sicherheitsnetzwerkes München e.V (https://it-security-munich.net) statt. Herr Mörl (Geschäftsführer itWatch GmbH https://itwatch.de/) diskutierte mit knapp 50 hochrangigen internationalen Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft die aktuelle digitale Bedrohungslandschaft und neue Sicherheitsstrategien zur Stärkung der digitalen Souveränität Europas.

 ... 

itWatch Sicherheitshinweis (für Administratoren): Neue USB-C-Datenträger erfordern zusätzliche Aufmerksamkeit bei den Sicherheits-Policies

München, 22.03.2021

itWatch Sicherheitshinweis (für Administratoren): Neue USB-C-Datenträger erfordern zusätzliche Aufmerksamkeit bei den Sicherheits-Policies

Der Wunsch nach schnellen Datentransfers setzt sich auch bei den externen Datenträgern fort. Durch die USB-C Schnittstelle in Kombination mit Thunderbolt sind bereits 10GBit/s möglich. Daher erfreuen sich auch entsprechende USB-C Datenträger großer Beliebtheit. Wie bereits aus der Vergangenheit bekannt ist, bringen neue Technologien oft auch neue Herausforderungen mit, über diese die itWatch Sie gerne informieren möchte.

 ... 

Passwortlisten und Kontoauszüge auf vermeintlich leeren USB-Sticks- mit itWatch wäre das nicht passiert

München, 18.11.2020

Bei nicht sicherem Löschen droht Schaden und Verletzung von Geheimhaltung und Datenschutz

Eine Untersuchung gebrauchter, vermeintlich leerer USB-Sticks an der Abertay University ergab, dass Daten von zwei Drittel der USB-Sticks von den Vorbesitzern nicht korrekt gelöscht worden waren. So konnten rund 75 000 der gelöschten Dateien wiederhergestellt werden. Darunter befanden sich höchst sensible Daten wie Listen von Passwörtern, Kontoauszüge und Verträge. Mehr zu den Untersuchungsergebnissen finden Sie auch auf heise online.

 ... 

Sicherheitsleck CVE-2020-17022 im Windows Betriebssystem - mit itWatch bleibt trotzdem alles sicher

München, 09.11.2020

Sicherheitsleck CVE-2020-17022 im Windows Betriebssystem - mit itWatch bleibt trotzdem alles sicher

Wiederholt eröffnet eine Sicherheitsschwachstelle in Windows 10 Türen für Angreifer - mit itWatch bleibt trotzdem alles sicher

 ... 

Ramon Mörl, Geschäftsführer der itWatch GmbH, erhält Deutor Cyber Security Best Practice Award 2019

Für seine Leistungen zur Absicherung von Microsoft Windows Betriebssystemen hat Ramon Mörl, Geschäftsführer der itWatch GmbH, am 05.12.2019 den Cyber Security Best Practice Award 2019 der Deutor Cyber Security Solutions GmbH von Herrn Michael Bartsch, Geschäftsführer Deutor, überreicht bekommen.

 ... 

itWatch Geschäftsführer Ramon Mörl zitiert von heise online

Polizeikongress: Fachleute zeichnen düsteres Bild der IT-Sicherheitslage

Doch Ramon Mörl, Geschäftsführer des Sicherheitsanbieters itWatch beurteilte die Lage etwas positiver als die anderen Podiumsteilnehmer... 

 ... 

Daten unsicherer Herkunft sicher verarbeiten - it-sa 2019

Vortrag von Ramon Mörl, Geschäftsführer der itWatch GmbH, auf der it-sa 2019 zum Thema: Daten unsicherer Herkunft sicher verarbeiten – ob Personalabteilung, Marketing oder ...
Jeder bekommt Daten unsicherer Herkunft - wie geht man damit professionell um?

 ... 

Ramon Mörl, Geschäftsführer der itWatch GmbH, erhält Deutor Cyber Security Best Practice Award 2019

Für seine Leistungen zur Absicherung von Microsoft Windows Betriebssystemen hat Ramon Mörl, Geschäftsführer der itWatch GmbH, am 05.12.2019 den Cyber Security Best Practice Award 2019 der Deutor Cyber Security Solutions GmbH von Herrn Michael Bartsch, Geschäftsführer Deutor, überreicht bekommen.

 ... 

itWatch Messeinterview auf der Hannovermesse 2019 zum Thema "Wenn die Firewall nicht mehr reicht"

Interview der Deutschen Wirtschaft mit Ramon Mörl - Geschäftsführer der itWatch - auf der Hannovermesse 2019

 ... 

Beitrag im Buch Cybersecurity Best Practices

Lesen Sie den interessanten Buchbeitrag von Herrn Mörl "Die Komplexität der IT-Security meistern" im
Buch "Cybersecurity Best Practices - Lösungen zur Erhöhung der Cyberresilienz für Unternehmen und Behörden";

 ... 

itWatch bekommt die “TeleTrusT-Regionalstelle München“ übertragen

itWatch hat als langjähriges TeleTrusT Mitglied und Träger des Zeichens IT-Security made in Germany in diesem Jahr von der Geschäftsführung des TeleTrusT die Regionalstelle München übertragen bekommen. itWatch ist sehr geehrt diese Repräsentanz für  den Bundesverband IT-Sicherheit wahrzunehmen. In der Außenwirkung ist mit der Regionalstelle die Organisation einer Plattform für Diskussion und Networking rund um aktuelle Themen der IT-Sicherheit verbunden. itWatch wird diese Plattform mehrmals jährlich jeweils in einem gemütlichen Rahmen z.B. bei Bier und bayerischem Essen organisieren.

Die erste Veranstaltung diesen Mai war ein voller Erfolg.

 ... 

Bis zu 50.000,- € Förderung für IT-Sicherheitsinnovation mit dem Digitalbonus für KMU in Bayern

Chancen der Digitalisierung nutzen - Cyber Risiken minimieren. Für die Wettbewerbsfähigkeit und die Wachstumspotentiale des Mittelstandes ist der Schutz des eigenen Cyber- oder Informations-Raumes im Zeitalter der Digitalisierung das Rückgrat – sagen die Fachleute – die Politik handelt.

Der Freistaat Bayern will mit dem Förderprogramm Digitalbonus PDF (49 KB) kleine und mittlere Unternehmen unterstützen, sich für die Herausforderungen der digitalen Welt zu rüsten. Der Digitalbonus ermöglicht den Unternehmen, sich durch Hard- und Software zu digitalisieren und dabei das Rückgrat der IT-Sicherheit zu verbessern.

Investieren Sie in Ihre IT-Sicherheit und nutzen Sie das Förderprogramm des Digitalbonus:

  • Förderung erhalten für die Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit im Unternehmen
  • Bis zu 50% Zuschuss vom Freistaat Bayern abgreifen
  • Antragsberechtigt sind KMU (bis 249 Beschäftigte) der gewerblichen Wirtschaft mit einer Betriebsstätte im Freistaat Bayern, in der die geförderte Maßnahme auch zum Einsatz kommt.
 ... 

CeBIT 2017: „IT-Security Innovation“ - Datenschleusen mit integrierter Datenwäsche und sichere Datenräume

itWatch Produkte bekämpfen seit mehr als 20 Jahren Angriffe auf IT-Systeme. So geht es in den aktuellen innovationen zum einen um die Datenwäsche, so dass sicher keine Schadcodes oder unliebsame IT-Komponente in die geschützten  Systeme eindringen können und zum anderen darum bestimmte Datenräume, z.B. Datenhaltung für Vorstand, Aufsichtsrat, Patente oder auch Auschreibungsplattformen, so sicher zu halten, dass noch nicht mal IT-Administratoren, die zum Backup berechtigt sind, die Daten lesen können.

Sicherheit und Mobilität scheinen sich gegenseitig zu behindern. Dass das nicht sein muss zeigt itWatch mit der itWESS2Go, einer Mobilitätslösung für alle Sicherheitsklassen auf der CeBIT dieses Jahr.  Nicht nur die sichere Mobiltät selbst, sondern auch das sichere, kostengünstige Management von mobilen Umgebungen stehen im Fokus. 

itWash: Identifiziert potenziell schädliche Daten zu 100% und „wäscht“ die eingehenden Daten durch das Extrahieren und Konvertieren des potenziell bösartigen Teils. Ein Protokoll aller Aktivitäten liegt neben den „sauberen“ Daten sicher an einem kundenseitig  definierten Ort - Die potentiell böswilligen Originale werden optional als Beweis in einer speziellen Schmutzzone gespeichert.

PrivateDataRoom: Schützt Ihre wertvollsten Daten vor unberechtigtem Zugriff selbst gegen IT-Administratoren und IT-Personal - trotzdem können Standard-Tätigkeiten wie Backup-Wiederherstellung einfach erledigt werden.

itWESS2Go: Bootfähige Arbeitsumgebung vom Krypto-USB-Stick ermöglicht vollständige Mobilität Ihres individuellen, im Unternehmen standardisierten Arbeitsplatzes mit zentralen und lokalen Anwendungen und Daten inkl. sicherem Patch-Management und allen für den Betrieb nötigen Funktionen.

Die Angriffe auf Unternehmen und ihre Mitarbeiter erfolgen in den meisten Fällen über unauffällige Standards, z.B. durch PDF-Dateien als Mail-Anhang, versteckte Browser-Downloads oder Makros in Office Dateien. Ein Mitarbeiter kann, unabhängig wie gut er geschult ist, diese Angriffe nicht erkennen. Kryptotrojaner wie Locky oder APT wie der auf den Bundestag  zeigen immer das gleiche Verhalten. Zeigen Sie den Hackern die rote Karte und unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter durch professionellen proaktiven Schutz.

Kosteneffiziente, sichere Lösungen für umfassenden Schutz mit hervorragendem ROI bietet itWatch (Halle 6, Stand E17 und K45), der IT-Security Spezialist aus München, mit der itWatch Enterprise Security Suite (itWESS).

 ... 

RSA 2015: Schadcode in Bilddateien - So schützen sich itWatch-Kunden schon seit Jahren!

Auf der Sicherheitskonferenz RSA Security 2015 in San Francisco stellte der Sicherheitsexperte Marcus Murray eine relativ einfache Methode vor, wie Angreifer mit verstecktem Schadcode in Bilddateien ganze Webserver übernehmen können (Details unten). Bereits auf dem Stand der itWatch, Nummer 4020 in der North Hall der RSA konnten sich die Besucher davon überzeugen, dass dieser Angriff von der itWatch Enterprise Security Suite sicher verhindert wird.

 ... 

Business Security auf der CeBIT 2015

Business Security auf der CeBIT 2015: Security matters!

Vom 16. bis zum 20. März findet in Hannover die CeBIT 2015 statt. Auf der diesjährigen Exhibition & Conference for IT & Digital Business stehen Themen wie die d!conomy und Start-ups im Mittelpunkt. Und was man natürlich ebenfalls nie außer Acht lassen sollte: die Business Security! Sehen Sie hier was die Aussteller von Halle 6 zu dem Thema Business Security zu sagen haben. Zu dem gesamten Artikel auf dem CeBIT Blog, gelangen Sie über diesen Link.

 ... 

Countdown zur CeBIT 2015: Die Highlights der CeBIT Press Preview in Hannover, Part I

Für den Einsatz in Unternehmen und Behörden sowie bei Militär und Nachrichtendiensten ist auch die Enterprise Security Suite gedacht, die itWatch auf dem Medien-Event im Vorfeld der CeBIT präsentierte. Diese Softwarelösung verbindet die Kontrolle von Schnittstellen und Ports, Medien und Anwendungen sowie von Inhalten ausgetauschter und verschlüsselter Dateien – im Unternehmen und unterwegs. 

 ... 

itWatch Entersprise Security Suite - die vollständige, sichere Vertrauenskette

München, den 28.01.2015 Die Nachrichtendienste und andere Kunden der itWatch warnen schon seit langer Zeit vor Produkten bestimmter Herkunft, weil Hintertüren für die Wirtschaftsspionage darin befürchtet oder nachgewiesen sind. Viele Produkte und Vorgehensmodelle bieten ein angeblich sicheres Handlungsversprechen, jedoch bleibt „der letzte Meter“ in der IT-Sicherheit oft unberücksichtigt. Dieser letzte Meter hat verschiedene Facetten, wie z.B. Rechtssicherheit, Haftung, Einbindung in die Organisation und Technik. Dazu zählen die „Sichere Tastatur“, das automatische Erkennen von IT-Risiken am Arbeitsplatz und das Melden und Bearbeiten dieser Risiken in zentral definierten, menschenverständlichen Prozessen unter dem Einbeziehen der Anwender mit rechtsverbindlichen Dialogen in Echtzeit. 

 ... 

itWatch gewinnt Smart Digital Award

München, 11.11.2014 Das Bayerische Wirtschaftsministerium vergibt jährlich den Smart Digital Award für innovative digitale Produkte. 70 Bewerber in zwei Kategorien (Start-Up und Business) gaben der Fachjury eine harte Aufgabe. In der Kategorie „Business“, also der bereits im Markt etablierten Lösungen, erhielt die itWatch GmbH den 1. Preis von Frau Ministerin Ilse Aigner.

 ... 
Unsere Mitgliedschaften